• Facebook Social Icon
  • Google+ Social Icon

HAMBERGER SWISS PYROTECHNICS AG – Austrasse 6 – 3700 Spiez – Tel.: 033 849 82 82 – Fax: 033 849 82 81 office@hamberger.ch

Allgemeine Geschäftsbedingungen / Conditions Générales / General Company Conditions

                            © 2019 by HAMBERGER SWISS PYROTECHNICS AG
Ein Unternehmen der 
SSE Holding SA

 

RECHTLICHE SITUATION

Seit dem 1. Januar 2014 ist für das Schiessen und Anzünden von pyrotechnischen Gegenständen der Kategorie 4 ein entsprechender Feuerwerker-Ausweis von Nöten. Das Bundesgesetz über explosionsgefährliche Stoffe fordert.....

 

FEUERWERKER-AUSWEIS

Informationen zu den Grundlagen des Ausweises und den zwei verschiedenen Typen FWA & FWB.

FEUERWERKER-AUSWEIS

Informationen zu den Grundlagen des Ausweises und den zwei verschiedenen Typen FWA & FWB.

GESETZGEBUNG

Bundesgesetz, die entsprechenden Verordnungen und Beachtung der Reglemente.

FEUERWERKER-AUSWEIS

Feuerwerker-Ausweis gibt es in zwei Varianten: FWA und FWB. Um die genannten Feuerwerksartikel der
Kategorie 4 erwerben und abbrennen zu dürfen muss der ausführende Feuerwerker Inhaber eines 
"Ausweis für die Verwendung pyrotechnischer Gegenstände" der Kategorie FWA oder FWB sein. Dieser Ausweis wird durch das Bundesamt für Berufsbildung und Technologie BBT ausgestellt und wurde in Zusammenarbeit mit den Feuerwerksverbänden und Interessengemeinschaften zusammen mit den Bundesbehörden wie dem Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) ausgearbeitet. Zusammen mit dem Schweizerischen Feuerwehrverband SFV, dem Sprengverband Schweiz (SVS) und dem Westschweizer Verband ASDAP bildet die Schweizerische Koordinationsstelle Feuerwerk (SKF) die Trägerschaft, welche die einzigen schweizweit anerkannten Kurse und Prüfungen durchführt. Die Durchführung der Kurse für die Ausbildung für FWA als auch FWB unterliegt vielerorts dem Schweizerischen Feuerwehrverband; die Daten dazu finden Sie unter folgendem Link vorliegend: Infos - Kurse

 

Ausbildungsgrundsatz Kurs Feuerwerk A (FWA)

Der Feuerwerkerkurs A soll interessierten Personen ermöglichen in beschränktem Rahmen Feuerwerk abzubrennen, das nicht im Detailhandel (offener Verkauf) erhältlich ist.

 

Die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer sollen in die Lage versetzt werden den Abschussplatz zu beurteilen, die Risiken richtig einzuschätzen und die entsprechenden Massnahmen so vorzunehmen, dass ein gefahrloses Abbrennen der erlaubten Menge durchgeführt werden kann.

 

Inhaberinnen und Inhaber eines Ausweises mit der Verwendungsberechtigung FWA dürfen:
  • nur gebrauchsfertige (vom Hersteller abschuss- und zündbereit verladene) Feuerwerkskörper und pyrotechnische Gegenstände abbrennen. Diese müssen beim Transport den ADR/SDR Vorschriften entsprechen;

  • pyrotechnisch oder elektrisch zünden. Das pyrotechnische Verbinden von einzelnen Artikeln der Kategorien 4 und T2 ist durch den Abbrenner mit Verwendungsberechtigung A nicht gestattet;

  • Feuerwerk der Kategorie 4 und pyrotechnische Gegenstände der Kategorie T2 abschiessen, das Kaliber ist auf 75 mm (3 Zoll) beschränkt. Es dürfen durch den Abbrenner mit Verwendungsberechtigung A keine einzelnen Bomben in Abschussrohre verladen werden, und keine nautischen Effekte verwendet werden;

  • auf dem Abschussplatz darf die maximale Menge von 50 kg Nettoexplosivmasse (NEM), an Kategorie 4 und T2 Artikeln, nicht überschritten werden. Die Nettoexplosivmasse (NEM) ist aus dem Lieferschein ersichtlich und durch die Kontrollorgane überprüfbar. Ohne Beförderungspapier (Lieferschein) ist der Transport nicht gestattet.

 

Ausbildungsgrundsatz Kurs Feuerwerk B (FWB)

Der Feuerwerkerkurs B soll interessierten Personen ermöglichen Feuerwerke der Kategorie 4 und T2 im Freien und auf Freilichtbühnen abzubrennen.

 

Die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer sollen in die Lage versetzt werden den Abschussplatz im Hinblick auf die Sicherheit zu beurteilen, die Risiken richtig einzuschätzen und die entsprechenden Massnahmen so vorzunehmen, dass ein korrektes Abbrennen durchgeführt werden kann.

 

Inhaberinnen und Inhaber eines Ausweises mit der Verwendungsberechtigung FWB dürfen:
  • Feuerwerke erwerben, vorbereiten, aufstellen und abbrennen, mit Feuerwerkskörpern der Kategorie 4 und T2;

  • diese elektrisch oder pyrotechnisch zu zünden;

  • Beförderungen von Feuerwerkskörpern gemäss ADR/SDR über den Freistellungen durchführen.

 

BUNDESGESETZ UND KANTONALE UND KOMMUNALE GESETZGEBUNG

Die Gesetzgebung umfasst innerhalb der Bundesgesetze und Verordnungen vor allem die Bereiche des Bundesgesetzes über explosionsgefährliche Stoffe (941.41) als auch die Verordnung über explosionsgefährliche Stoffe (941.411). Zudem spielt das Arbeitsrecht im Bereich der Versicherung der Mitarbeiter eine wichtige Rolle.

 

Auf kantonaler Ebene können von Kanton zu Kanton unterschiedlichste Gesetzgebungen und Verordnungen vorliegen. Liegt im Kanton Wallis ein generelles Feuerverbot während des Jahres über vor und verlangt für jedes Feuerwerk eine Erlaubnis, ist in anderen Kantonen das Zünden von Feuerwerk prinzipiell das ganze Jahr über erlaubt, jedoch auch hier abhängig von der kommunalen Gesetzgebung, entsprechend der Gemeinde, in welcher das Feuerwerk abgebrennt werden soll.

 

Daher gilt es vor jeder Planung eines Feuerwerks mit den entsprechenden Behörden in Kontakt zu treten und das Vorhaben als auch die Möglichkeiten dazu zu besprechen. Informieren Sie die polizeilichen Behörden als auch die Feuerwehr, wenn Sie ein Feuerwerk ausführen werden. Vergewissern Sie sich vor dem Feuerwerk ebenfalls darüber, dass sämtliche nötigen Bewilligungen vorliegen als auch die Grundeigentümer der betroffenen Parzellen einverstanden sind.

 

SICHERHEITSVORSCHRIFTEN

Sicherheit und Regeln, Normen und technische Möglichkeiten bilden die Grundpfeiler für einen sicheren Umgang mit pyrotechnischen Gegenständen. Wir von HAMBERGER SWISS PYROTECHNICS sind bestrebt, dass Feuerwerk den Menschen Freude bereitet und auch ökologisch gesehen keine negativen Auswirkungen mit sich zieht. Um unseren hohen Ansprüchen gerecht zu werden, setzen wir uns strikte Richtlinien, an welche wir uns halten; dies gilt für Produktion, Handhabung, Instruktion aber auch für unseren Kundendienst und Service.